Hier finden Sie die Fragen die unser Fachmann Herr Hans Ulrich Hollenstein beantwortet hat.
Besten Dank allerseits für die Mithilfe.


Frage vom 12.03.02
Meine Tochter wurde im März.2001 18 jährig.Für sie bezahle ich Alimente.Da sie noch zur Schule (Kanti)geht muss ich die Alimente weiterhin bezahlen.Wie kann ich diese Unterstützungspflicht bei der Veranlagung 2001 B abziehen?
Antwort: Für den Unterhalt von Kindern bezahlte Alimente können bis und mit dem Monat abgezogen werden, in welchem das Kind das 18. Altersjahr erreicht. Konkret können Sie für die Monate Januar bis und mit März 2001 die bezahlten Kinderalimente abziehen. Zudem steht Ihnen (Stichtag 31.12.2001) der Kinderabzug zusätzlich zu, sofern Sie dafür zur Hauptsache für das Kind aufkommen. (Die steuerpflichtige Person kommt für ein Kind zur Hauptsache auf, wenn sie mehr als die Hälfte des Unterhaltes bestreitet.)
 
Frage vom 01.03.02
Ich bin zwar aus dem Kanton Solothurn aber ich denke meine Frage können sie auch Beantworten. Kann man überhaupt die Krankenkassen Prämien abziehen. Wenn ja unter welchem Punkt. Danke
Die Versicherungsprämien können Sie bei der solothurnischen Steuererklärung unter Ziffer 15 geltend machen. Ich glaube, Sie sollten mit der Zuordnung der Höchstabzüge klar kommen - sind doch die Abzüge je nach Zivilstand, Vorliegen einer Erwerbstätigkeit etc. klar aufgezeigt.
 
Frage vom 15.02.02
Wir waren im vergangenen Jahr an einer Erbschaft beteiligt. Wir wissen aber bis jetzt nicht wie gross diese ausfallen wird. Müssen wir dies in der Steuererklärung irgendwie angeben? Besten Dank für Ihre Antwort
Die Erben sind steuerpflichtig für ihren Anteil am Vermögen der Erbengemeinschaft. Sie haben das mit dem Todestag auf Sie übergehende Vermögen und den daraus fliessenden Ertrag (oder Verlust) nach dem Tod entsprechend Ihrer Berechtigung (Anteil) am Nachlass zu versteuern. So zum Beispiel wird im Kanton Aargau bei einem Todesfall ein sog. Steuerinventar erstellt, das nebst den Vermögensverhältnissen auch über die erbberechtigten Personen und somit über deren Anteile Auskunft gibt. Sollte ein solches fehlen - kann Ihnen ein allf. eingesetzter Nachlasswalter Ihre Anteile am Ganzen genau beziffern. Bei weiteren Unklarheiten oder Problemen beim Ausfüllen der Steuererklärung etc. helfen wir Ihnen gerne weiter.